Mobilität und Benefits flexibel gestalten statt mühevoll verwalten

Mobilitätsbudgets sind einfach zu handhaben, ab 2025 wird auch deren Versteuerung vereinfacht. Die Einführung einer Pauschalbesteuerung von Mobilitätsbudgets steht bevor.

Diese Steuerreform fördert nicht nur nachhaltige Mobilität, sondern schafft erstmals auch einen Anreiz, dem Dienstwagen Konkurrenz zu machen.

Unternehmen erhalten mehr Möglichkeiten, die wachsende Mobilitätsvielfalt und die Forderungen ihrer Mitarbeitenden nach mehr Flexibilität und Nachhaltigkeit verwaltungsarm abzubilden.

Mehr erfahren

Was du wissen musst, wenn sich die Besteuerung für Mitarbeitermobilität ändert

Übersichten, Leitfäden und Empfehlungen für den Check deiner Mitarbeiterbenefits.
Wir bringen dich stressfrei durch dieses Thema.
Neu: Aktuelle Infos zur Pauschalbesteuerung von Mobilität auf einen Blick
Neu: Aktuelle Infos zur Pauschalbesteuerung von Mobilität auf einen Blick
Mehr Netto vom Brutto: Nettolohnoptimierung durch Mobilitätsbudget
Wie sich pauschal versteuerte Mobilitätsbudgets lohnen werden
Welche Mobilität fällt unter die neue steuerliche
Regelung?
Versteuerung einzelner Verkehrsmittel: Änderungen und Neuerungen im Überblick

Auf dem Weg zur mühelosen Organisation von Mobilitätsbudgets

Die wichtigsten Grundlagen und Guides für deinen Einstieg in die flexible Mitarbeitermobilität.
Das Thema Mobilitätsbudget ist Neuland?
Was ist das Mobilitätsbudget? Alles Wissenswerte auf einem Blick
Alle Steuer-Basics zur Mitarbeitermobilität
Der ultimative Guide zum Thema Steuern und Mitarbeitermobilität
Mitarbeiterbenefits: Checkliste Steuervorteile
Wie Unternehmen Benefits miteinander kombinieren können, um Kosten und Steuern zu sparen.

FAQ Pauschalbesteuerung von Mobilitätsbudgets

Was ist für Mobilitätsbudgets geplant?

+
-

Im Entwurf des Jahressteuergesetzes 2024 steht die Einführung einer Pauschalbesteuerung von Mobilitätsbudgets (§ 40 EStG). Damit wird die Besteuerung vereinfacht und es für Arbeitgeber einfacher, Mobilitätsbudgets einzuführen und zu verwalten.

Arbeitgeber können damit Mobilitätsbudgets bis zu einer Obergrenze von 2.400 Euro pro Jahr und Mitarbeitenden pauschal mit 25% versteuern, wenn sie zusätzlich zum regulären Gehalt gewährt werden.

Welche Vorteile bietet die neue Regelung?

+
-

Die Pauschalversteuerung reduziert den bürokratischen Aufwand erheblich, da nicht mehr jeder Beleg einzeln geprüft werden muss. Unternehmen können so leichter und flexibler Mobilitätsbudgets als Benefit einführen, was besonders für KMUs vorteilhaft ist, aber auch große Unternehmen profitieren von einer Pauschalbesteuerung.

Es wird Unternehmen zudem ermöglicht, nachhaltige Mobilität besser zu fördern und Alternativen zum Dienstwagen zu schaffen.

Wie erfolgt die Versteuerung von Mobilitätsbudgets?

+
-

Das Mobilitätsbudget - und damit die Nutzung neuer Mobilitätsformen wie Carsharing, E-Scooter und Ride-Hailing - wird pauschal mit 25% versteuert, sofern es zusätzlich zum regulären Gehalt gewährt wird.

Was ändert sich im Vergleich zur bisherigen Versteuerung?

+
-

Die Versteuerung wird einheitlicher, einfacher und transparenter. Neue Mobilitätsformen wie Sharing-Angebote werden einbezogen, und die pauschale Besteuerung reduziert den bürokratischen Aufwand.

Die bisherigen Regelungen sahen entweder die Abrechnung als Sachbezug vor, mit einer niedrigen Steuerfreigrenze (50€ pro Monat) bzw. einer höheren Pauschalbesteuerung (30%) als mit der neuen Regelung, oder eine Barlohn-Erstattung nach Vorleistung, was zwar Steuervergünstigungen ermöglichte, jedoch mit erheblichem Prüfungs- und Verwaltungsaufwand verbunden war.

Schließlich konnten Unternehmen das Mobilitätsbudget per Pauschalbetrag als Gehaltserhöhung bereitstellen. Diese Variante bot jedoch keine spezifischen Steuervorteile und erhöhte die Lohnnebenkosten.

Sind andere steuerliche Vergünstigungen von der neuen Pauschalbesteuerung betroffen?

+
-

Nein, bestehende, steuerfreie oder steuerbegünstigte Mobilitätsangebote wie Jobtickets und Diensträder bleiben unberührt.

Was ist das Mobilitätsbudget?

+
-

Das Mobilitätsbudget ist eine Möglichkeit für Unternehmen, ihren Mitarbeitenden einen monatlichen Zuschuss für Mobilität zur Verfügung zu stellen, welchen sie für den Weg zur Arbeit oder privat verwenden können.

Dieser Zuschuss kann Mitarbeitende dazu befähigen, klimafreundliche Mobilitätsformen zu nutzen, darunter öffentliche Verkehrsmittel oder Sharing-Angebote wie E-Bike, E-Scooter oder Carsharing.

Mobilitäts-Benefits bieten, Mitarbeiterzufriedenheit steigern und Klimaschutz fördern

Schaffe den Arbeitsplatz von morgen 
mit RYDES. Wir unterstützen dich gerne bei der Gestaltung deiner betrieblichen Mitarbeitermobilität.

Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form
Illustration of a girl carrying a big mobile with the Rydes app on screen.