Die 10 beliebtesten Mitarbeiterbenefits und warum ein Mobilitätsbudget der einzig demokratische ist

Blogartikel

Mitarbeiterbenefits als Schlüssel zum Erfolg von Unternehmen

Digitalisierung, Pandemie, steigende Preise: Die Arbeitswelt durchlebt derzeit eine grundlegende Transformation.

So verändern sich auch die Ansprüche und Bedürfnisse von Berufstätigen. Unternehmen stehen vor der ständigen Herausforderung, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anzuziehen und langfristig zu binden. Einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg sind Mitarbeiterbenefits.

Vielen Personaler:innen ist klar: Diese Zusatzleistungen sind nicht nur ein Zeichen der Wertschätzung, sondern auch ein entscheidender Faktor, der die Mitarbeiterzufriedenheit und -bindung beeinflusst.

Mitarbeiterbenefits gibt es viele, doch welche sind für Mitarbeitende wirklich attraktiv? Wir werfen einen Blick auf die zehn beliebtesten Mitarbeiterbenefits in 2024 und verraten, warum das Mobilitätsbudget der einzig demokratische Benefit ist.

Was sind Benefits für Mitarbeiter?

Im Unternehmenskontext sind Benefits (Englisch für Vorteile/Leistungen) alle freiwilligen, betrieblichen Leistungen, die Arbeitgeber ihren Mitarbeitenden zusätzlich zu ihrem Gehalt anbieten. Mögliche Zusatzleistungen reichen dabei von Versicherungen, über Kinderbetreuung, Bildungsgutscheine, Gesundheitsangeboten, bis zum Feel-Good-Management.

Diese Leistungen zielen darauf ab, die Attraktivität des Arbeitgebers, die Zufriedenheit der Mitarbeitenden und damit deren Motivation sowie die Bindung an das Unternehmen zu erhöhen. Um auf dem Arbeitsmarkt konkurrenzfähig und für Bewerber:innen interessant zu sein, haben sich in vielen Unternehmen längst verschiedene Benefits etabliert.

Es geht dabei vor allem um den Aufbau einer unverkennbaren Arbeitgebermarke, die als Alleinstellungsmerkmal gegenüber konkurrierenden Unternehmen fungiert und ihnen damit den nötigen Vorsprung verschafft, um sich auf dem umkämpften Arbeitsmarkt zu behaupten.

Steuerfreie Benefits für Mitarbeiter

Benefits lohnen sich jedoch nicht nur zur Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit, auch steuerlich können Unternehmen davon profitieren.

Im Rahmen des Sachbezugs können Unternehmen pro Mitarbeiter oder Mitarbeiterin im Jahr 600 Euro, also 50 Euro monatlich, lohnsteuerfrei in Benefits investieren und damit gegenüber einer Gehaltserhöhung an Kosten sparen. Auch für Mitarbeitende lohnt sich so ein Benefit mehr als eine vergleichbare Gehaltserhöhung. Mehr zum Thema Steuern und Sachbezug erfährst du in diesem Artikel.

Das sind die 10 beliebtesten Mitarbeiterbenefits 2024

Wer als Arbeitgeber zeitgemäß sein will und Erfolg im Recruiting und in der Mitarbeiterbindung haben möchte, kommt um diese Mitarbeiterbenefits nicht herum. Ein Überblick:

Blogartikel

10. Mitarbeiterrabatte und Vergünstigungen

Mitarbeiter-Rabatte auf Produkte oder Dienstleistungen des Unternehmens sind ein attraktiver Anreiz.

9. Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ein betriebliches Gesundheitsmanagement umfasst Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mit den richtigen Mitarbeiterbenefits können Unternehmen das Betriebliche Gesundheitsmanagement fördern und erfolgreich gestalten. Arbeitgeber sollten diese acht Empfehlungen für die konkrete Umsetzung des Betrieblichen Gesundheitsmanagement berücksichtigen.

8. Essensgutscheine und Verpflegungszuschüsse

Der Essenszuschuss ist ein attraktiver Mitarbeiterbenefit. Essensgutscheine und Verpflegungszuschüsse tragen zur Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit bei und fördern das Gemeinschaftsgefühl. Dabei erhalten Arbeitnehmende digitale Essensmarken im Wert von beispielsweise 6 Euro pro Mahlzeit. Der Sachbezugswert von 6 Euro gilt als steuerfrei und ermöglicht es den Mitarbeitenden, in Restaurants oder Kantinen ihrer Wahl eine Verpflegung zu erhalten. Diese Verpflegungszuschüsse können flexibel eingesetzt werden und gibt dem Team mehr Freiheit bei der Auswahl der Mahlzeiten.

7. Firmenwagen und Dienstrad

Firmenwagen und Dienstrad erleichtern die berufliche Mobilität und sind nach wie vor sehr beliebte Zusatzleistungen. Arbeitgeber und Mitarbeitende sollten jedoch die Kosten von Firmenwagen beachten und überlegen, ob ein Dienstwagen noch ein zeitgemäßer Benefit ist. In der Stadt ist das Dienstrad beispielsweise schneller als das Auto und leistet zudem einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz. Unter anderem diese Vorteile macht das Dienstrad als Mitarbeiterbenefit besonders beliebt.

6. Kinderbetreuung und Familienleistungen

Für Eltern sind Benefits wie Kinderbetreuung, Familienunterstützung und flexible Elternzeitregelungen von großem Nutzen.

5. Betriebliche Altersvorsorge

Die betriebliche Altersvorsorge bietet Mitarbeitenden die Sicherheit, für die Zukunft finanziell abgesichert zu sein.

4. Weiterbildung und berufliche Entwicklung

Mitarbeitende legen großen Wert auf Möglichkeiten zur Weiterbildung und beruflichen Entwicklung. Schulungen, Workshops und finanzielle Unterstützung für Weiterbildungsmaßnahmen sind äußerst attraktive Benefits.

3. Gesundheitsvorsorge und Wellness-Programme

Die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht im Fokus vieler Unternehmen. Gesundheitsvorsorge, Fitnessmitgliedschaften und Wellness-Programme tragen dazu bei, das Wohlbefinden zu steigern und die Produktivität zu fördern. Gesundheitsprogramme für Mitarbeitende können sogar Synergien mit betrieblichen Mobilitätsleistungen hervorrufen.

2. Flexible Arbeitszeiten und Remote-Arbeit

Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zur Remote-Arbeit stehen bei vielen Mitarbeitenden hoch im Kurs. Diese Benefits ermöglichen es den Angestellten, ihre Arbeitszeit an persönliche Bedürfnisse anzupassen und eine bessere Work-Life-Balance zu erreichen.

1. Mobilitätsbudget

Die bereits genanntent Leistungen sind alles gute und sinnvolle Unterstützungen im Arbeitsalltag, jedoch profitieren nicht unbedingt alle Mitarbeitenden gleichermaßen davon. Das Mobilitätsbudget hingegen, hebt sich als besonders demokratischer Benefit hervor. Die Frage, wie man heute am besten ins Büro kommt und wie wieder nach Hause, treibt die meisten um und das fast täglich. Zudem sind alle auch privat unterwegs.

Ein Mobilitätsbudget ermöglicht den Mitarbeitenden, aus verschiedenen Mobilitätslösungen wie ÖPNV, Leihrädern oder Fahrradleasing, Carsharing oder Auto Abos zu wählen. Dieser Ansatz berücksichtigt die unterschiedlichen Bedürfnisse der Angestellten und fördert zusätzlich umweltfreundliche Transportmittel. Ein Mobilitätsbudget ist eine Investition in die Mitarbeiterzufriedenheit und trägt zur Schaffung einer nachhaltigen, flexiblen Arbeitsumgebung bei. Unternehmen hilft ein Mobilitätsbudget als attraktiver Anreiz, Mitarbeitende für die Rückkehr ins Büro zu begeistern.

Insgesamt sind Mitarbeiterbenefits ein wichtiger Faktor, um Talente anzuziehen und zu halten. Während viele Benefits attraktiv sind, bietet das Mobilitätsbudget eine einzigartige demokratische Dimension, die die individuellen Bedürfnisse und Vorlieben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter berücksichtigt. Die Implementierung eines Mobilitätsbudgets kann somit einen positiven Einfluss auf die Unternehmenskultur, die Mitarbeiterbindung und die Nachhaltigkeitsziele haben.

Stefan Wendering
Stefan ist Freelance Autor und Redakteur bei NAVIT. Zuvor arbeitete er bereits für Start-ups und im Mobilitätskosmos. Er ist ein Experte für urbane und nachhaltige Mobilität, Mitarbeiter-Benefits und New Work. Neben Blog-Inhalten erstellt er auch Marketingmaterialien, Taglines & Content für Websites und Fallstudien.