So funktioniert Dienstrad-Leasing für Arbeitnehmende

Fast eine Million Menschen in Deutschland haben ein geleastes Dienstfahrrad von ihrem Arbeitgeber – Tendenz steigend. Für Arbeitnehmende lohnt sich das Angebot: Sie können sich so ein hochwertiges Fahrrad oder ein E-Bike bzw. Pedelec leisten, welches für sie ansonsten wohl zu teuer gewesen wäre.

Beim Dienstrad-Leasing beschaffen Arbeitgeber bei einem Leasinganbieter ein Fahrrad, das die Mitarbeitenden auch privat fahren dürfen. Dafür verzichten die Beschäftigten jeden Monat auf einen kleinen Teil ihres Gehalts, der Leasingrate entsprechend. Nach Ablauf der Leasingzeit - in der Regel nach zwei oder drei Jahren - können die Mitarbeitenden das Fahrrad zu einem günstigen Restwert übernehmen. Für Mitarbeitende sind so je nach Anbieter bis zu 40 Prozent Ersparnis möglich. 

Wir erklären, wie Fahrrad-Leasing für Mitarbeitende funktioniert und worauf Arbeitnehmende achten müssen.

Kooperation zwischen Unternehmen und Leasing-Anbieter

Das Dienstrad-Leasing für Mitarbeitende setzt voraus, dass das Unternehmen eine Kooperation mit einem Leasing-Anbieter unterhält oder seinen Mitarbeitenden das NAVIT Mobilitätsbudget als Mitarbeiterbenefit anbietet. Alle Informationen zum detaillierten Ablauf, wie Arbeitgeber ein Dienstrad-Leasing umsetzen können, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Jetzt moderne Mitarbeiterbenefits bieten!

Ob Rückkehr ins Büro, Home-Office oder hybrides Arbeiten: Mit einem Mobilitätsbudget die Mobilitätsbedürfnisse aller Arbeitsmodelle flexibel abdecken und Kosten sparen.

Jetzt bestellen

Warum ein Fahrrad als Dienstrad leasen und nicht kaufen?

Mitarbeitende profitieren bei einem Dienstrad-Leasing doppelt: Zum einen müssen sie nicht den vollen Kaufpreis für das Fahrrad auf einmal aufbringen und zum anderen können sie durch das Leasing über eine Gehaltsumwandlung zudem noch bis zu 40 Prozent im Vergleich zum Privatkauf sparen.

Dienstrad-Leasing als Gehaltszusatz
(0%-Regel)
Dienstrad-Leasing per Gehaltsumwandlung
(0,25%-Regel)
Leasingrate vom Arbeitgeber gezahlt. Leasingrate über Gehalt gezahlt.
Über eine Überlassung zusätzlich zum Gehalt: Die private Nutzung einschließlich Arbeitsweg ist steuerfrei. Keine Lohnsteuer, aber geldwerter Vorteil (Privatnutzung) mit 0,25% des Bruttolistenpreises zu versteuern.

Niedrige Leasingraten statt hoher Kaufpreis

Grundsätzlich gilt: Wer sich ein neues Fahrrad, insbesondere ein E-Bike, kaufen möchte, der muss zunächst einmal viel Geld ausgeben. Beim Fahrrad-Leasing ist dies nicht so, denn die. hohe Einmalzahlung entfällt und Mitarbeitende zahlen stattdessen eine monatliche Leasingrate. Dabei richten sich die tatsächlichen Kosten richtet nach dem Gehalt und dem Kaufpreis des Fahrrads oder E-Bikes. Bei einigen Anbietern lassen sich die Kosten und die Ersparnis über einen Leasing-Rechner ermitteln.

Per Gehaltsumwandlung von steuerlichen Vorteilen profitieren

Das Dienstrad-Leasing für Mitarbeitende, welches Unternehmen in Zusammenarbeit mit NAVIT und seinen Partnern anbieten können, hat einen weiteren Vorteil: die finanzielle Abwicklung über die Gehaltsumwandlung. 

Bei der Gehaltsumwandlung wird ein Teil des Bruttolohns in das Dienstrad bzw. die Leasingrate umgewandelt, was sich steuerlich auszahlt. Mitarbeitende verzichten bei der Gehaltsumwandlung auf einen Teil ihres Gehalts und erhalten dafür das Fahrrad oder E-Bike zur privaten Nutzung für die vertraglich vereinbarte Laufzeit. Da sich dadurch der Bruttolohn verringert, fallen für Mitarbeitende weniger Steuern und Sozialversicherungsabgaben an. So bekommen sie ein neues und hochwertiges Fahrrad oder E-Bike und sparen bis zu 40 Prozent im Vergleich zum privaten Neukauf.

Alternativ können Unternehmen sich umfassend an den Leasingkosten beteiligen und das Dienstrad als attraktiven Bonus zum Gehalt einsetzen. Ein solcher Mitarbeiterbenefit kann engagierte Mitarbeitende belohnen und potenzielle, künftige Mitarbeitende anwerben.

Unsicher, wie du die betriebliche Mobilitätsstrategie organisieren sollst?

Die Organisation der Mitarbeitermobilität kann herausfordernd sein. Wir sind der verlässliche Mobilitätspartner für Unternehmen wie persona service, Lufthansa, Flink, HelloFresh - mit 1000en von Nutzer:innen jeden Tag.

Infos anfordern

So funktioniert Dienstrad-Leasing für Mitarbeitende mit NAVIT

Fahrrad-Leasing für Mitarbeitende funktioniert digital und intuitiv. In nur vier Schritten können Mitarbeitende ein Fahrrad oder E-Bike mit NAVIT leasen.

Schritt 1:

Das Unternehmen meldet sich bei NAVIT an und erhält einen individuellen Zugang zur digitalen NAVIT Mobilitätsplattform. Über einen Registrierungslink können sich alle Mitarbeitenden kostenlos und unverbindlich in der NAVIT App anmelden.

Schritt 2:

In der NAVIT App registrieren sich die Mitarbeitenden über das Bikeleasing-Portal des integrierten Leasing-Anbieters für das Bikeleasing. Die Mitarbeitenden wählen, ob sie ihr Dienstrad beim Fachhändler vor Ort, online oder beim Direktanbieter aussuchen möchten. Der jeweilige Händler stellt das Angebot im Bikeleasing-Portal ein und dort wird es automatisiert im Mitarbeitenden-Profil hinterlegt, sodass der Mitarbeitenden es in der NAVIT App einsehen kann. 

Schritt 3:

Mitarbeitende können dann das Leasing-Angebot in der Plattform annehmen. Per Klick wird automatisch der Überlassungsvertrag erstellt, den die Mitarbeitenden auch digital unterschreiben können. Dieser Vertrag regelt die Nutzungsbedingungen für Mitarbeitende und hält auch die Leasingrate fest. Sobald Mitarbeitende den Überlassungsvertrag unterschrieben haben, wird das Angebot im Leasing-Portal zur Überprüfung an den HR- oder Benefits-Verantwortlichen im Unternehmen weitergeleitet. 

Schritt 4:

Hat das Unternehmen den Leasing-Vertrag genehmigt, bereitet der Fahrradhändler das Fahrrad bzw. E-Bike zur Abholung oder zum Versand vor. Sobald das Fahrrad versandt wurde oder abholbereit ist, werden die Mitarbeitenden benachrichtigt und können nach Erhalt direkt losfahren.

Bikeleasing mit NAVIT - digital, einfach, praktisch

Der Leasing-Prozess über NAVIT und seine Leasing-Partner läuft digital und intuitiv ab. Durch die optimierten Abläufe sparen Mitarbeitende Zeit und Aufwand. NAVIT begleitet Unternehmen und Mitarbeitende auf dem Weg von der Registrierung bis zum Leasing und darüber hinaus.

Mitarbeitende können über die NAVIT APP das Dienstrad-Leasing beantragen. Das Fahrrad oder E-Bike inklusive Zubehör wählen sie bei einem von über 5.000 Händlern aus. Der Fachhandel vor Ort kümmert sich über das Bike-Leasing-Portal um die Angebotserstellung. Ist das Angebot bestätigt und das Rad vorrätig, können die Mitarbeitenden das Fahrrad abholen.

Die Laufzeit des Bike-Leasingvertrags beträgt 36 Monate. Die monatlichen Leasing-Raten werden über Gehaltsumwandlung aus dem Bruttogehalt umgerechnet. 

Die Leasing-Partner von NAVIT bieten für das Dienstrad einen Rund-um-Schutz aus Vollkaskoversicherung inklusive Mobilitätsgarantie und einer jährlichen Inspektion, auf Wunsch auch mit einem zusätzlichen Full-Service-Paket. So sind Mitarbeitende auch bei Schäden und Diebstahl bestens versorgt.

Das Mobilitätsbudget befindet sich im Entwurf des Jahressteuergesetz 2024.

NAVIT zeigt, was geplant ist und wie Unternehmen profitieren. Erfahre außerdem, wie du das Mobilitätsbudget umsetzen kannst. Alle Infos zum Nachlesen und zum Download auf unserer seite!

PDF herunterladen
Stefan Wendering
Stefan ist Freelance Autor und Redakteur bei NAVIT. Zuvor arbeitete er bereits für Start-ups und im Mobilitätskosmos. Er ist ein Experte für urbane und nachhaltige Mobilität, Mitarbeiter-Benefits und New Work. Neben Blog-Inhalten erstellt er auch Marketingmaterialien, Taglines & Content für Websites und Fallstudien.

Weitere Mobilitätsthemen